balls in a row.

Die Anwender und Hersteller von Filmbeschichtungen müssen sich mehreren Herausforderungen bei der Entwicklung von TiO2-freien Filmbeschichtungsrezepturen stellen. Die alternativen Rohstoffe erfordern ein angepasstes Gehalt an Feststoff und an Aufsprühmenge in der Formulierung im direkten Vergleich zu Titandioxid. Jedoch gibt es nur begrenzte Möglichkeiten aufgrund der hier notwendigen Mengen an funktionellen Hilfsstoffen.

Eine weitere Herausforderung stellt die Sicherstellung vergleichbarer Filmbeschichtungsfunktionen und Filmbeschichtungseigenschaften der Ersatzstoffe im Vergleich zu TiO2-haltige Formulierungen dar. Natürlich wünscht sich der Kunde eine vergleichbare oder auch nahezu identische Helligkeit und Opazität, die mit den entscheidenden Filmbeschichtungseigenschaften für TiO2-freie Filmbeschichtungen nicht einfach zu erreichen ist.
Die wirkliche Verwendung und Umsetzung dessen wird immer individuell auf den Kunden und seine Bedürfnisse angepasst.

Alternative Rohstoffe für TiO2-freie Filmbeschichtungen:

Es gibt mehrere mögliche Ersatzstoffe für Titandioxid, zum Beispiel: Carbonate, Phosphate und Stärken.

Hier folgen die Definitionen:

Definition Carbonat:
Carbonate sind die anorganischen Salze und organischen Ester der per Definition anorganischen Kohlensäure (H2CO3).

Definition Phosphat:
Phosphate sind die Salze und Ester der Orthophosphorsäure (H3PO4).

Definition Stärke:
Stärke (lat. Amylum) ist eine organische Verbindung. Sie ist ein Polysaccharid mit der Formel (C6H10O5), das aus α-D-Glucose-Einheiten besteht. Das Makromolekül zählt daher zu den Kohlenhydraten. Stärke ist einer der wichtigsten Reservestoffe in pflanzlichen Zellen, während der tierische bzw. menschliche Organismus sowie Pilze Glycogen als Kohlenhydratspeicher benutzen.

Kontaktiere unsere Experten für mehr Informationen – info@biogrund.com